Procurement

Beschaffungs- und Auftragsmanagement

Auftragskalkulation, Kostenrechnung und Vertragspartnerauswahl sind einige der Dienstleistungen, die MERIT im Rahmen des Beschaffungs- und Auftragsmanagements anbietet.

Beschaffungsmanagement

Abstimmung der Beschaffung auf das Geschäftsmodell
Aufgrund der hohen Volatilität auf den meisten Einkaufsmärkten im Rohstoffsektor ist die Kontrolle und Minimierung des sogenannten Marktpreisrisikos wünschenswert. Beschaffungspreise bergen das Risiko, sich ungünstig nach oben zu entwickeln. Dabei haben Produzenten von Fertig- und Halbfertigprodukten oft das Problem, die steigenden Preise nicht 1:1 an Endabnehmer weitergeben zu können. Häufig bestehen entweder langfristige Fixpreisverträge oder es handelt sich um Absatzmärkte, die aufgrund des Wettbewerbumfelds Preisanpassungen nur begrenzt zulassen.  

Auftragsmanagement

Auftragskalkulation und Rohstoffkomponente
Unternehmen sehen sich oft mit unterschiedlichen Kundenwünschen und vertriebsseitigen Preismodellen konfrontiert. Deshalb widersprechen sich sehr häufig ein- und verkaufsseitige Preisfixierungsmodalitäten. So kann es zum Beispiel vorkommen, dass der Einkauf einerseits zu variablen Preisen abläuft, andererseits jedoch zu fixen Preisen weiterverkauft werden muss. Bei einem Materialmix vergrößert sich diese Kluft im schlimmsten Fall auch noch weiter. Die Preiskalkulation gleicht oft einem Glücksspiel. Nicht selten müssen hohe Preispuffer eingebaut werden, die aber wiederum zu Wettbewerbsnachteilen führen.