Contracting

Vertragsoptimierung und Vertragsstandardisierung

Versteckte Nebenkosten in Verträgen oder undurchsichtige Preisfixierungsmodalitäten verteuern oftmals den Einkauf von Rohstoffen. MERIT hilft bei der Analyse von Einkaufspreisen, überprüft deren korrekte Abrechnung, unterstützt bei Neuverhandlungen und unterbreitet Vorschläge für ein standardisiertes, transparentes Vertragswesen.

Vertrags- und Abrechnungsoptimierung

Überprüfung bestehender und historischer Ein- und Verkaufsverträge
Im MERIT-Contracting wird das Vertragswesen des Kunden unter die Lupe genommen. Wichtige Beschaffungs- und Absatzverträge stehen im Mittelpunkt der Untersuchungen. Die Unterstützung beginnt hier bei vertraglichen Neuabschlüssen, die Rohstoffkomponenten enthalten, geht über die Analyse der bestehenden Vertragsstruktur und reicht bis zur historischen Rückrechnung zur Kontrolle der Einhaltung von Abrechnungsmodalitäten.

Rohmaterialindizes

Preisindexierung für den physischen Rohstoffbereich
Viele Industriebetriebe fordern von Teilezulieferern oder Rohmaterialbeistellern die Einführung eines sogenannten RMI (Rohmaterialindex), um das Risiko, das durch die Schwankungen auf den unterschiedlichen Rohstoffmärkten besteht, aus der Preisdiskussion herausnehmen zu können und dieses gegebenenfalls auch flexibel abzusichern. MERIT bietet gemeinsam mit dem führenden Indexanbieter FTSE (Londoner Börse) bereits eine breite Indexfamilie für den physischen Rohstoffbereich an.