Counterparty-Selection

Auswahl der geeigneten Gegenpartei für Absicherungsgeschäfte

Zusammenfassung

  • Suche alternativer Vertragspartner und Absicherungsmöglichkeiten
  • Beurteilung des Counterpartyrisikos bestehender Verträge
  • Benchmarking alternativer und bestehender Counterparties
  • Langjährige Handelserfahrung im Rohstoffmarkt und dadurch mit einer Vielzahl an Counterparties
  • Gute Verbindungen zu namhaften Banken und Brokerhäusern
  • MERIT als Counterparty für physische Rohstoffabsicherung

Beschreibung

Das Modul MERIT-Counterparty-Selection beinhaltet die Suche und Auswahl alternativer Counterparties für ausgewählte Rohstoffbereiche. Dabei werden sowohl alternative Absicherungsinstrumentarien (OTCs, physische Absicherung, Börseprodukte, Lieferanten, etc.) vorgeschlagen als auch eine Auswahl wichtiger bestehender Verträge und Counterparties auf deren Counterparty-Risiko und Eignung hin untersucht. Ergebnis soll hier ein Überblick über alternative Absicherungsinstrumente und -partner sein. Diesbezüglich werden auf Wunsch die für das Unternehmen am besten geeigneten Counterparties empfohlen.

MERIT berät seine Kunden einerseits hinsichtlich der Suche und Auswahl geeigneter Counterparties für die Erstumsetzung einer Absicherungsstrategie und anderseits bei bestehender Hedgingtätigkeit auch hinsichtlich eines Wechsels zu alternativen Counterparties. Die Counterparties an sich umfassen renommierte Banken, Brokerhäuser und physische Handelsunternehmen. Auch MERIT selbst kann als österreichische Alternative herangezogen werden. MERIT fungiert bereits langjährig als Counterparty und genügt hohen Bonitäts- und Eigenkapitalerfordernissen. Daneben erfüllen wir alle rechtlichen Standards als vollwertiger Vertragspartner und können bei Bedarf auch als Kundenproxy beauftragt werden.

Die Tradingfähigkeit mit MERIT als Counterparty ist innerhalb weniger Tage gewährleistet, wohingegen andere Brokerhäuser oftmals mehrere Monate für den Genehmigungsprozess benötigen. Je nachdem für welches Absicherungsinstrument man sich entscheidet, begegnet man unterschiedlichen Ausprägungen vom Counterpartyrisiko. Bei börsegehandelten Produkten wird dieses Risiko vollständig durch die Börse als Clearingorganisation sozusagen eliminiert, jedoch benötigt man eine entsprechende Risikobeurteilung für außerbörsliche Geschäfte und physische Vereinbarungen.

counterpartyselection01small

Nutzen

  • Nutzung der Expertise für Benchmarking sowie Kostenoptimierungs-Maßnahmen
  • Unabhängige Beurteilung des Counterpartyrisikos
  • Unabhängige Bewertung bisheriger Ordertätigkeiten (Benchmarking)
  • Beratung und Umsetzung aus einer Hand